More DW Blogs DW.COM

BKA-Trümpfe stachen nur eine Halbzeit

Nach der Sommerpause rollt der Ball wieder: Die DW-Elf zeigte sich am Montagabend (4. September) gut erholt und ließ sich beim Auswärtsspiel gegen das BKA auf neuem Kunstrasen auch von einem 0:2-Pausenrückstand nicht beeindrucken. Am Ende stand ein 3:2-Erfolg.

Bereits in Hälfte eins zeichnete die Opta-Datenbank ein deutliches Plus an Ballbesitz für die DW auf. Und die schönen Grafiken von Spiegel-Online wiesen mit dunkelroter Markierung die Spielhälfte des BKA als die Gegend aus, in der die Musik spielte. Einzig das Herausspielen von Torchancen wollte nicht so recht gelingen. Auf der Gegenseite machte man es den Meckenheimern viel zu einfach. Nach zehn Minuten Abtasten landete ein langer Ball aus dem BKA-Mittelfeld beim Mittelstürmer, der 16 Meter mitten vor dem Tor sein Glück angesichts der Abwesenheit jeglicher DW-Verteidiger um ihn herum wohl selbst kaum fassen konnte und zur BKA-Führung einnetzte. 

Datum

10:22

Teilen