More DW Blogs DW.COM

Viele Tore, aber nur ein Punkt

Bekanntes Ende – diesmal mit ein bisschen mehr Spektakel: Am vierten Spieltag der Saison 2019 spielte die DW zum vierten Mal unentschieden. Auf der Sportanlage am Wesselheideweg hieß es am Montag (25. Februar) gegen Phoenix Bonn am Ende 4:4.

Beeindruckender Offensivfußball zu Beginn. Schnörkellos lief der Ball durch die eigenen Reihen, mit direkten Pässen schnell vor dem gegnerischen Strafraum kombiniert. So war der Führungstreffer in der fünften Spielminute folgerichtig und verdient. Nach Pass von Charif war David allen Verteidigern enteilt und konnte nur vom Keeper der Gastgeber unsanft gestoppt werden – Elfmeter! Nemanja verwandelte sicher zum 1:0. Danach schien das zweite Tor nur eine Frage der Zeit, und die Gelegenheit war auch da, als sich Nemanja auf der linken Seite durchtankte und Bahri im Zentrum seine Flanke nur knapp nicht verwerten konnte.

Nach einer Viertelstunde musste Kris verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Nach einem Freistoß fiel zunächst der Ausgleich, wenig später gar die Führung für Phoenix. Immerhin konnte David nach einer Charif-Ecke noch vor der Pause per Kopf zum 2:2 ausgleichen.

In Hälfte zwei geriet die DW erneut in Rückstand, drehte wieder auf und erspielte sich nach einer guten Stunde gleich reihenweise Einschussmöglichkeiten. Doch niemand wollte aufs Tor schießen. Bis David sich ein Herz fasste und seine starke Leistung mit dem Ausgleichstreffer per Seitenrist krönte. Die DW blieb am Drücker, und nach einem langen Ball aus der Abwehr heraus befand sich Bahri plötzlich allein vor dem herauseilenden Phoenix-Keeper und hob den Ball zur erneuten DW-Führung in die Maschen. Das war noch nicht der Schlusspunkt, denn Phoenix kam wieder zurück und markierte den erneuten Ausgleich, bei dem es auch blieb.

Mit vier Punkten aus vier Spielen rangiert die DW nun im unteren Mittelfeld der Tabelle, die in diesem Jahr ein besonders ausgeglichenes Bild aufweist. In der noch jungen Spielzeit ist schon jetzt kein Team mehr verlustpunktfrei.

Rosenmontag: Pause statt Punkte

Nach der karnevalsbedingten Pause am Rosenmontag sind die Aussichten für das Spiel am 11. März recht gut: ein Pokalspiel. Und das endet bekanntlich kaum unentschieden. Gegner ist Bonobo United, letztjähriger Absteiger aus der A-Klasse, aber gestern Abend mit einem 11:0 erfolgreich gegen Bafin. Ort und Anstoßzeit werden noch bekanntgegeben, nachdem die Begegnungen für die Live-Übertragungen festgelegt worden sind. Trotz wachsender Bedeutung des asiatischen Marktes wird es wohl zur Abendzeit stattfinden.

Bleibt mir noch, gute Besserung an die lädierten Kris, Bahri und Sebastian auszusprechen und den Balkan-Reisenden ein gute Reise zu Ehren Panajot Panos zu wünschen. Gëzuar!

Johann A. Heilmann 

Datum

12:13

Teilen