More DW Blogs DW.COM

Theatergruppe „Intermedia“

Keine Idee klingt für das Ensemble der DW absurd genug, um aus ihr kein Stück zu machen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gründeten 2009 in Bonn „Intermedia“, die multikulturelle Theatergruppe der DW. Die Darsteller kommen aus Brasilien, Bulgarien, Deutschland, Georgien, Kroatien, Mexiko, Portugal, Russland, Schottland und der Ukraine. „Die Vielfalt unserer Kulturen ist eine große Herausforderung für die Theaterarbeit. Wir integrieren uns gegenseitig“, lautet das Credo.

Das Ensemble entwickelt eigene Ideen und schreibt seine Stücke selbst – stets auf der Suche nach neuen Darstellungsformen. „Wir laden das Publikum ein, Teil des Stücks zu werden. Wir binden neue Medien in unsere Aufführungen ein. Und wir greifen aktuelle gesellschaftliche Themen auf“, so ein weiterer Leitsatz.

Stücke und Aufführungen

2010 – „Quer durch die Welle“: eine auf das Theater zugeschnittene Führung durch den Raum, die Zeit und die Handlung, fünf Fragmente aus unterschiedlichen Theaterepochen – von Sophokles bis Fassbinder.

2011 – „Die toten Seelen 2.0“: fünf Facebook-Profile, fünf Menschen, die dahinter stehen. Und das gelöschte Goethe-Profil, das sich zwischen der realen und virtuellen Welt verirrt hat. Ein Stück zwischen Absurdität, Vitalität und Morbidität, in dem offline und online verschmelzen.

2012 – Ein Stück über die Liebe. Wie gehen wir mit diesem Gefühl um? Wie geht die moderne Literatur mit dem Thema um? Ein interaktives Experiment mit Elementen des Dokumentartheaters.

Bei „Intermedia“ sind alle willkommen, die Lust auf Theater haben und gern mitmachen möchten.

Alle Beiträge der Theatergruppe finden sie hier.

Ansprechpartner:

Martin Bauer

T 0228.429–2392     Martin.Bauer@dw.com

Treffen:

donnerstags, 18.30 Uhr, Funkhaus, vor der Cafeteria – bitte vorher Kontakt aufnehmen theater-ag@dw.com

Datum

13:53

Teilen