More DW Blogs DW.COM

DW-Elf stark und mit viel Pech

Fast wäre es ein legendärer Pokalabend geworden. Über 120 Minuten dominierte die Deutsche Welle ihr Viertelfinale gegen Tabellenführer Germania Impekoven und musste am Ende doch als Verlierer vom Platz gehen.

Viel gute Chancen entstanden schon in der ersten Hälfte, auch der unglückliche Gegentreffer nach ca. 20 Minuten änderte nichts an der DW-Überlegenheit. Im zweiten Durchgang fiel dann gar das 2:0 für die Gastgeber, doch von da an drängte die DW-Elf den Gegner nur noch in den eigenen Strafraum, mehrfach retteten Pfosten oder Latte die Impekovener

Datum

09:55

Teilen

DW mischt Cricket-Bundesliga auf

Leslie BundesliegaAm 18. April ist Premiere: Das Cricket-Team der DW mischt erstmals in der Bundesliga mit. Der Sprung in die höchste Spielklasse ist für Teamchef André Leslie kein Wagnis: „Mit etwas Glück können wir uns von den Abstiegsplätzen fernhalten. Wir sind heiß auf das Abenteuer!“

Der Saison-Auftakt musste allerdings verlegt werden: Statt in Bonn geht es für die Mannschaft von DW Sport plus nach Düsseldorf, wo es am Karfreitag kein Verbot für öffentliche Sportveranstaltungen gibt. In bundesweit sechs Regionen spielen jeweils sechs Vereine um die Plätze, die Besten treffen am Ende in einer Meisterschaftsgruppe aufeinander. „Wir werden in der West-Staffel zunächst kleine Brötchen backen. Mit etwas Glück könnten wir aber im August die Finalrunde  erreichen“, macht André Leslie sich und der Mannschaft Mut.

Datum

14:13

Teilen

DW-Club Veranstaltungen 04/2014

Donnerstag, 10. April 2014
Wanderung an die Sieg

Donnerstag, 24. April 2014
„A Party for Will”, Museum für Angewandte Kunst, Köln

Dienstag, 13. Mai 2014
Stadtführung Linz

Datum

14:55

Teilen

Großes Spektakel in Buschdorf

Das gestrige Auswärtsspiel der Deutschen Welle beim Deutschen Herold war mal wieder nichts für schwache Nerven und brachte die Erkenntnis mit sich, dass egal, wie lange man schon Fußball spielt, dieses Spiel immer wieder Verläufe zeigt, die vorher noch nicht da gewesen sind. Wegen zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle war es für die DW-Elf wieder einmal nicht leicht gewesen, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu bringen. Doch die elf Mannen, die das Spiel begannen, agierten von Beginn an zielstrebig und hatten ein klares Übergewicht gegen einen Deutschen Herold, der nur äußerst selten in Ballbesitz war und dann mit langen Bällen in die Spitze agierte.

Datum

10:10

Teilen

Tischtennis „DW3“ – 4.Platz

Tischtennis_140318Die Bonner Betriebssportliga ist 2013 noch in 6 Klassen eingeteilt gewesen (T1 – T6). Die dritte Mannschaft der DW hatte sich ein Jahr zuvor das erste mal der Herausforderung des Ligabetriebs gestellt und ist in der untersten Spielklasse (T6) an den Start gegangen. Nach einer Saison „Eingewöhnung“ wollte die Mannschaft um Marko Eggert zeigen was sie kann und ist in der zweiten Saison direkt ungeschlager Meister in der untersten Klasse geworden und hat sich für die nächst höhere Klasse qualifiziert.

Datum

16:29

Teilen